Wer ist denn hier Tennis-verrückt?

Neuerdings sind alle Inhalte geschützt, da ich gestalkt werde. Sprecht mich an, wenn ihr wissen wollt, warum ich diese Maßnahme ergriffen habe.

Auslandserfahrung, kaufmännische Ausbildung oder Studium? Am besten alles – gewürzt mit einer großen Prise Neugier und technischer Praxiserfahrung!

Abitur am Besselgymnasium in Minden, Kaufmännische Ausbildung bei MELITTA in Minden, BWL-Studium in Münster & als „Sahnehäubchen“ das Studium der Werbewirtschaft an der Hochschule für Gestaltung, Technik & Wirtschaft in Pforzheim.

International geprägt durch Praktika bei LA REDOUTE in Lille, Frankreich & das einjährige Traineeprogramm im SKF-Headquarter in Göteborg, Schweden, ergänzt durch das Auslandsjahr in San Diego, USA.

Diese Vita gehört zu ADWERBIT-Head,
Matthias D. Bulius.

Über 20 Jahre verdiente er seine Brötchen bei der ehemals größten Agentur in OWL, eine der bis 2021 30 größten in Deutschland.

Gestartet als Kontakter, übernimmt er nach kurzer Zeit die dortige IT & deren Auf- & Ausbau, vernetzte die Niederlassungen in Wien, Hamburg, München & die der Digital-Experten in Minden, sowie die Anbindung der Agentur Nordkap in Hamburg.

Durch seine Vorbereitungen besteht die Agentur die Herausforderungen der Corona-Krise mit Bestnoten. Sichere, performante Homeoffice-Arbeitsplätze werden in kürzester Zeit eingerichtet. Technische Kommunikation durch Videokonferenztechnik ermöglicht.

Sollten Sie eine herausfordernde Position zu besetzen haben, eine erfahrene Führungskraft für Projekte in „unerforschten“ Gebieten oder einen IT- oder Verwaltungsleiter suchen: ich bin ab sofort wieder „käuflich“! Lassen Sie uns darüber sprechen. Die richtige Aufgabe zieht mich jederzeit vom Hocker.

Die Werbebranche zahlt traditionell schlecht. Dies ist nun ein Vorteil für meinen neuen Arbeitgeber. Meine Gehaltsvorstellung ist im Vergleich zu IT-Leitern in anderen Unternehmen vergleichsweise bescheiden. Ich habe jahrelange Erfahrung darin, mehr Gewicht auf die Work/Life-Balance zu legen, wehre mich aber auch nicht gegen ein angemessenes, leistungsgerechtes Gehalt, Firmenwagen und Homeofficeanteil.

Ich freue mich auf ihr Angebot!